** zur Übersicht


Paradigmenwirtschaft

[ 2011-07 ] Fluchtmotiv
[ 2011-09 ] Kümmermotiv
[ 2012-09 ] Heimatmotiv
  [ zurück ] Abwasch 2.0

Das zivile Leben hat seine Pflichten, um den Status des Daseins in einer verabredeten Ordnung zu halten. Ganz vorne auf der Liste steht der Abwasch. Frisch weg aus dem elterlichen Zuhause, ist auch in den meisten Wohngemeinschaften der Abwasch das Thema Nr. 1 - dort beginnt der Kleinkrieg des Alltags. Hier lernt der Mensch sehr schnell, dass es sich selten lohnt in Vorleistung zu gehen, weil er ein vermeintliches Gewohnheitsrecht für andere riskiert, das der gutmütige Zeitgenosse nur schwer wieder von der Backe bekommt.

Den Sprengstoff des Abwaschs haben wir als Patronengürtel versinnbildlicht, bestückt mit Geschirrhandtüchern. Was sonst noch bei der zivilen Hausarbeit so an der Schürze kleben bleibt, haben wir in unserem Fragenkatalog niedergelegt. Bei Konflikten ist es bisweilen grausiger Brauch, die abzufeuernden Sprengelemente mit einer Aufschrift persönlich zu widmen. Auch wir werden auf unseren "Patronen" die Guten Wünsche an den unbekannten Empfänger protokollieren ...

Das einwickeln der Habseligkeiten in ein Geschirrtuch hat seit einer Verordnung aus Charlottenburg wider den Transport in "Felleisen" (fellbesetzte Rucksäcke, die bisweilen auch Läusen Heimstatt boten) Tradition bei fahrenden Handwerkern. Der Charlottenburger ist in der Regel 80 x 80 cm groß und mit einem Aufdruck des Herkunftsbetriebes versehen ... bei uns wird die Herkunft handschriftlich eingetragen.

 

Geschirrhandtücher zu Patronen - eine Wickelanleitung:
  1. Handtuch Hochformat ausbreiten ...
  2. ... in der Breite ein Drittel von rechts einschlagen ...
  3. ... in der Breite ein Drittel von links einschlagen ...
  4. ... in der Höhe die Hälfte nach unten einschlagen ...
  5. ... von den offenen Enden her zusammenrollen.

 



Impressum | Info